Mittwoch, 1. Februar 2012

DèjàVu

wohl die bessere Lösung: kaufen vor Ort- im Sommer, da weiß man was man bekommt ... Teehybride "Delphin"

Jedes Jahr auf`s Neue beginnen wir das Jahr... mit Silvester, der "Grünen Woche", der Vogelhochzeit, sämtlichen Film- und Fernsehpreisen, den Faschingsereignissen, dem ersten Vögelgezwitscher... und dann endlich ist es irgendwann da, das milde Frühlingswetter, ein Dèjà Vu... allerdings auch bei meiner Rosenlieferung. Wieder schickt der Belgier die Rosenbestellung mitten im Winter, wieder weiß ich nicht was ich damit anstellen soll...Diesmal sind während des Transportes bei sternenklaren -13 Grad auch sämtliche bereits ausgebildeten Jungtriebe zurückgefroren. Ich glaube, da bestelle ich nicht mehr, eine Firma, die mehr als unsensibel ihre Ware bei größter Winterkälte durch die Lande schickt...da bleiben Fragen offen... z.B. ob es in Belgien kein Internet mit Wetter.com gibt, ob sie nicht best mögliche  Kundenzufriedenheit erzeugen wollen...und nicht zuletzt die Frage, ob die Röslein nun ganz dahin sind oder ich es doch mit ihnen versuchen soll...Was meint ihr?

Kommentare:

  1. Firma dostarczająca róże nie powinna przy takiej mroźnej pogodzie prowadzić sprzedaży wysyłkowej, przecież poniosłaś stratę. To bezmyślność dostawcy. Dziękuję, że mnie odwiedziłaś. Pozdrawiam. *** Das Unternehmen liefert Rosen sollten nicht in solch kaltem Wetter halten den Verkauf, nachdem alle poniosłaś Verlust. Diese Gedankenlosigkeit Lieferanten. Danke für Ihren Besuch. Yours.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anette,

    Das wirklich sehr ärgerlich. Das machen aber leider noch andere Anbieter, 'durfte' ich schon feststellen. Darum gebe ich inzwischen immer ein Wunschlieferdatum an. So hat es dann immer gut geklappt.

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annette, das hatte ich auch diverse Male und daher bestelle ich meine Rosen inzwischen nur noch innerhalb Deutschlands und das funktioniert super. Leider muss man dann eben auf ein paar besondere Sorten verzichten - ein Nachteil. Aber du kannst die Rosen an einem geschützten Plätzchen im Garten in Erde (geht auch Blumenerde) einschlagen. Das hat mir mein Vater damals gesagt (ist 2 Jahre her), denn ein Loch bekommst du momentan ja nicht in den gefrorenen Boden. Dabei schauen nur die Spitzen (also ca. 5cm) heraus und der Rest liegt unter guten 30 - 40 cm Erde. Anfeuchten solltest du die Erde nicht (zumeist ist sie ja im Sack etwas feucht und das ist auch gut so). Aber ob die Rosen noch austreiben ist nicht garantiert... Das tut mir sehr leid. Vielleicht solltest du sie einfach wieder zurückschicken ? Ich wünsch dir trotz allem einen schönen Tag mit GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  4. Wie ärgerlich muss dass sein. Im Holland steht immer am zettel dass geliefert wird wenn die Frost nicht da ist. Aber vielleicht im container pflanzen und vielleicht uberleben sie dann noch. Und die tip von Rosanne nehm ich im herzen.
    Liebe grusse
    Marijke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Annette!

    Danke für deinen Bericht! Ich wollte schon lange mal Erfahrungen hören über bestellte Ware. Da bin ich sehr skeptisch mit ziemlich schlechten Erfahrungen bei einer Bestellung, als ich nur meinen Balkon hier daheim bepflanzen wollte und lauter mickrige Pflänzchen bekam, die noch dazu vom Transport sehr mitgenommen waren.
    Bei den Rosen ists halt leider so, dass ich einige Sorten bisher nur im Internet entdeckt habe, nicht aber bei Händlern in der Umgebung. Noch habe ich nichts bestellt - aber es juckt mich gewaltig in den Fingern!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde auf jeden Fall reklamieren, das kannst du nicht so hinnehmen.Das sibirische Tief ist auch bis Belgien gekommen, die haben auch Minustemperaturen. Ich würde auch wie in einem Vorkommentar beschrieben vorgehen und die Rosen in einen kalten frostfreien Raum langsam auftauen lassen, in Blumenerde einschlagen und dann dort auch lagern'. Das machen Baumschulbetriebe sogar mit Jungbäumen, wie ich beim Kauf meiner bereits knsospentragenden Kirsche, erfahren konnte. Solange die Wurzeln nicht eintrocknen, kann da nicht viel passieren. Blöd ist natürlich, dass die Knospen schon ausgetrieben haben, undes ist ein eklatanter Gärtnerfehler so etwas jetzt zu verschicken. Ich frage mich, wo die ihre Pflanzen ziehen, dass sie jetzt schon austreiben.
    Den Firmennamen verrätst du uns nicht?
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sisah,
    die Firma heißt Filroses, hat ein schönes, verlockendes Angebot... ich habe die Röslein gestern in einen Eimer mit Wasser gestellt und werde sie heute Abend eingraben, vielleicht kommen sie ja noch, dem Händler werde ich eine böse Mail schicken. Liebe Verena, bei Schultheis kannst du ohne Bedenken bestellen, sehr gute Ware, auch die Rosenbaumschule ist super und hat seltene Pflanzen im Angebot, eigentlich klappte die Lieferung per Internet bisher immer gut...probier`s einfach mal ;-)
    Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  8. Oje, das ist aber schon ärgerlich. Eigentlich sollte man meinen, dass solche Online-Shops ihre Ware schon zu einer passenden Jahreszeit versenden. Aber man lernt wohl nie aus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen