Sonntag, 14. Januar 2018

Guten Tag, da bin ich wieder :-)

Mensch war ich hier lange nicht mehr an Bord. Mein letzter Eintrag ist vom Herbst 2016. Was danach kam hat mich verändert, geprägt und letztlich gestärkt. Meine Mutter ist im Frühjahr 2016 an Krebs erkrankt. In einer Zeit, in der ich ohnehin einen Sack voll Arbeit hatte, wurde bei ihr Bauspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert. Krankheit nimmt keine Rücksicht, und plötzlich merkt man, dass es nichts Wichtigeres gibt als Familie, Freunde und Gesundheit. Nach ihrem Tod hatte ich zu tun- mit mir selbst, der Trauer und den neuen Herausforderungen die es in der Familie zu meistern gab.
Zusätzlich noch die Arbeit, ein erfolgreiches Jahr, aber ich blieb irgendwie auf der Strecke. Eine körperliche und seelische Grenzerfahrung und der Garten konnte mich nicht heilen. Eher ein Nebenschauplatz wurde er, fast schon eine Last. Dennoch war ich regelmäßig da, hatte ich ihn erst einmal gefunden, nahm er mich wieder in seinen Bann. Heute habe ich einen Spaziergang zu ihm gemacht, bei winterlichen Temperaturen, Sonnenschein und zwitschernden Vögeln wächst die Hoffnung, dass alles gut wird. Meine körperliche und seelische Kraft habe ich zurück gewonnen. Bleibt die Frage ob ich ihm genauso viel Liebe schenken kann, wie in den vergangenen 9 Jahren.

Kommentare:

  1. Schön, dass du uns wiedergefunden hast. Manchmal hält das Leben viel Erfahrung für uns bereit, wir müssen durch, ob wir wollen oder nicht. Ich wünsche dir Kraft und bin sicher, dass der Garten dir sehr helfen wird.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Annette, ich wünsche dir ein gutes neues Jahr mit viel Elan, für alle Dinge, die du planst - und wenn es nicht der Garten ist, dann eben nicht :-).
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annette,
    erst einmal mein tiefes Beileid zum Verlust Deiner Mutter! Seit August 2016 erlebe ich fast genauso dieses Schicksal wie Du, nur, dass meine Murrer als Siegerin weiterhin weiter kämpft. Ebenso gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs, nicht operabel, aber irgendwie scheinen ihr ihre vielen Therapieansätze- alternativ und auch hömöopatisch- gut zu tun! Ich wünsche Dir für das kommende Gartenjahr viele tolle Erfolge und pass' gut auf Dich auf!Ich freue mich nun auf viele weitere Posts von Dir- Herzlichst Susan

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Annette, herzlich willkommen zurück, manchmal kommt das Leben einfach dazwischen und in deinem Fall war es sicher eine ziemlich schwere Zeit. Ich fange hier in einem neuen Garten an und trauere auch dem alten Leben noch ein bisschen nach... schön, wieder von dir zu lesen.
    Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
  5. Schön, wieder von dir zu lesen. Ich bin mir sicher, deine Liebe zum Garten ist noch da...sie ist noch überschattet von Verlust und deiner Trauer. Ich werde nie vergessen, als ich vor Jahren an einem Tag der Offenen Tür deinen Garten erleben durfte, wie mich deine Gestaltungen beeindruckt haben, wie ich aber gleichzeitig fragte, wie du es neben deinem anspruchsvollen Beruf leisten konntest. Ich wünsche dir jedenfalls viel Kraft, und würde mich freuen irgendwann wieder deine einzigartige Rosenwelt betreten zu können.
    Liebe Grüße
    Sigrun aus dem Fließtal
    PS. Ich lese gerade links unter deinen Gartendaten dein Gartenmotto...nicht vergessen!

    AntwortenLöschen