Freitag, 6. April 2012

Ein Hoch auf die Männer!

Nein heut ist nicht Männertag, sondern Karfreitag- ein guter Tag, um des Mannes Kräfte walten zu lassen und lang geplante Gartenprojekte in die Tat umzusetzen. Endlich Zeit! Frau schafft nicht alles, was sie so in der langen Winterzeit plant. Gelegentlich gerate ich bei diversen Arbeiten im Garten an meine körperlichen Grenzen und dann ist es ein glücklicher Umstand, wenn man einen handwerklich begabten, klugen- weil hilfsbereiten Mann sein eigen nennt, der einen halben Tag Urlaub und noch ein paar Stunden Feiertag dafür opfert, mir bauliche Wünsche zu erfüllen. Aber es soll ja auch nicht umsonst sein, schließlich handelt es sich hier, um die Baumaßnahme für den "Herrengarten" so heißt der vordere Gartenteil am Zaun, weil ich hier ursprünglich ausschließlich "herrisch"- mächtige Farben wie Rot, Orange und Gelb pflanzen wollte und Männer diese Farben wohl besonders mögen. Mittlerweile hat sich aber doch wieder etwas Blau eingeschlichen... den Männern macht das nichts, sie sind trotzdem ganz begeistert von der Idee einen eigenen Garten zu haben ... Ja, aber zurück zur Bauaufgabe. Den neuen Zaun kennt ihr ja bereits. Die Idee war, ursprünglich den alten Rosenbogen in die Beetgestaltung am Zaun einzubinden und damit einen kleinen Gartenraum zu schaffen.


Gesagt getan, aber der Winter war lang und da kam mir die Idee, aus dem "nur" Rosenbogen eine Pergola zu machen, die den "Herrengarten" umschließt und diesen Teil räumlich vom Rest des Gartens trennt. Nun haben die "Zaungucker" was zu gucken und wir haben etwas Distanz zum hinteren Garten geschaffen ohne uns hinter einer Tujahecke verstecken zu müssen. Jetzt bin ich hochzufrieden, die Pergola steht, Clematis viticella "Huldine" und die Rosen "Colette" und "Leander" sind gepflanzt, dazu Gräser, Hosta, Taglilien, Rudbeckia.... ich hoffe nur, das meine Bodenverbesserungsmaßnahmen fruchten und der "Herrengarten" sein Bestes gibt, genauso wie mein Mann das gestern und heute tat!


Zusatz: Die Rosen links und rechts des Rosenbogens waren so heruntergefroren, dass ich sie guten Gewissens einkürzen konnte. 

Kommentare:

  1. Meine Güte, mir fehlen fast die Worte ...
    Aber ich kann mir förmlich vorstellen, wie die Herren auf ihrer blauen Bank mit einer Flasche Herrengetränk in ihrem herrlichen Herrengarten sitzen und der vorbeiflanierenden Nachbarschaft zuprosten ;-)))
    Liebe Grüße vom
    Schwesterherz

    AntwortenLöschen
  2. Da steckt viel Arbeit dahinter und ich staune, daß es so schnell ging (sind die Pfostenbeine einbetoniert?).
    Toll, alle Achtung!
    Frohe Ostern und liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
  3. Meine Güte, das ist herrlich! Wir sind leider nicht begabt in dieser Richtung. Einen Herrengarten - das hat nicht jeder, beachtlich. Meiner, Mr. Wonderful, hat einen eigenen Hang, todbringend, nur für Kletterer geeignet. Dort ist er Herr über Gras, Disteln, Giersch und Co. Ob er ihn so liebt wie deiner seinen Herrengarten - ich weiß es nicht. Er sagt es nicht.

    Schöne Ostern!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    tolle Idee euer Herrengarten, wenn alles schön eingewachsen ist,habt ihr ein idyllisches Eckchen mit Bank. Bei uns hier in der Gegend würden die meisten Männer vermutl. noch eine Grillecke dazupflastern! :) Ist aber immer gut wenn man bei solchen Projekten auf männl. Hilfe bauen kann. Ich habe ja auch das Glück ein handwerklich begabtes Prachtxemplar dieser Gattung daheim zu haben.
    Wünsche dir noch schöne Ostertage !
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Bin begeistert, das sieht wirklich toll aus. Wenn ich mal einen großen Garten habe, dann ... :)

    Ein solcher Mann ist wirklich praktisch, ich bin auch froh, einen solchen mein eigen nennen zu dürfen!!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Ich stimme ein in dieses Hoch auf die Männer,alllerdings nur auf solche mit denen man so gut zusammenarbeiten kann wie mit meinem ....ohne meinen GG würde ich im Garten wirklich auch in Schwierigkeiten kommen...und wenn ich da an unser Haus denke. Momentan denke ich allerdings, dass es nötig wäre ihn zu klonen ;-) um all das umzusetzen, was noch gemacht werden muss.
    Meine Anerkennung, dass so schnell umgesetzt wurde, was die 'Herrin' über den 'Herrengarten' sich für die Herren ausgedacht hat.
    LG und schöne Osterfeiertage wünscht
    Sisah

    AntwortenLöschen
  7. Toll! So eine Pergola erlaubt doch viel mehr Freiheiten!
    Schade, dass man so etwas in einem Reihenmittelhaus so schwer unterkriegt mit Seitenstellwänden.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Ja da kann man einige Rosen hochleiten! :D

    Ich bin auch immer froh wenn mein GG bei schweren Arbeiten hilft. Das geht dann deutlich schneller als wenn ich da u.a. an der Brechstange herumzerre... ;)

    Liebe Grüsse
    Rosana

    AntwortenLöschen
  9. Als erstes hertzlichen dank für deine liebe wörter.
    Es freut mir zu sehen du bist wieder an die arbeit in deine Garten. Wie schön soll dass pergola aussehen wenn es gefüllt ist mit Röser. Ich bin sehr neugierig.
    Liebe Grusse
    Marijke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Annette
    Wow, könntest Du den Mann mal ausleihen *kicher*. Bei meinem wirken leider weder Augenaufschlag, Hüfte wackeln noch Drohungen um ihn in den Garten zu kriegen... naja, Tränen würden wohl helfen, aber die letzte Waffe will ich doch noch nicht einsetzen :o). Muss mir noch was überlegen, wie ich ihn dazu bekomme, mir beim Ausbuddeln der Glyzinie und beim Einbuddeln der Magnolie zu helfen.
    Eure neue Pergola schaut super aus! Bin gespannt auf Fotos, wenn sie dann bewachsen ist.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  11. Schön geworden! Vielleicht will dein Mann ja erklären, wie er das gemacht hat, damit auch andere Herren so eine Pergola bauen können?

    Bei "Mach mal", wo ich Administratorin bin, gibt es derzeit einen Gartenwettbewerb, der noch bis zum 2. Mai geht. Hier findest du die Infos: http://www.mach-mal.de/wettbewerb/3/wettbewerb-mach-mal-was-im-garten. Vielleicht wollt ihr ja mit der Pergola oder einem anderen Projekt teilnehmen, ich würde mich freuen!

    AntwortenLöschen