Sonntag, 1. Januar 2012

Jahreswechsel im Garten

Ein vorwitziges Schneeglöckchen will das neue Jahr begrüßen ...

Nein ist das schön!  9 Grad Außentemperatur, gelegentlicher Sonnenschein und kein Schnee in Sicht. Ideales Wetter, um im Garten aktiv zu werden. Ich gönnte mir zwischen Weihnachten und Neujahr ein paar freie Tage. Die beste Zeit lange auszuschlafen und endlich mal die etwas vernachlässigte Pflanzenbestandsaufnahme für Geranium, Hemerocallis und Iris zu machen. Bei bestem Willen kann ich mir die Namen all meiner Pflanzen nicht merken, botanische Namen sind zu kompliziert für mein mehrsprachunfähiges Hirn. Hat die Pflanze dann noch einen Eigennamen in Englisch oder Französisch hört`s bei mir ganz auf mit der Lernfähigkeit. Wahrscheinlich lacht sich so mancher Auskenner tot, wenn ich Namen wie "Maltese Falcon" (Hemerocallis) oder "Souvenir d` Alphonse Lavallèe" (Rose) ausspreche. Hilfreich ist es dennoch, Namen-Wissen bei gelegentlich aufkommenden Fragen interessierter Besucher, bei Internetrecherche oder Pflanzenkauf vorweisen zu können. Im Garten sind es Steckschilder an der Pflanze die Hinweise zur Identität geben und im Computer gibt`s eine Exceltabelle, die Art, Sorte, Züchter, Kaufdatum und allgemeine Merkmale enthält. Allerdings erfasse ich nicht alle Pflanzen in meinem Garten, zu groß ist die Vielfalt. In den ersten zwei Jahren habe ich mich um die Bestandserfassungen gar nicht geschert, so dass nun unbekannte Hostas, Sedums und Phloxe in meinem Garten wachsen, deren Name mir für immer ein Geheimnis bleiben werden. Schade, denn manchmal ist es ganz hilfreich zu wissen, was so existiert im Garten. Bei den Rosen ist das anders, hier habe ich von Anfang an mit der Erfassung begonnen. In erster Linie, weil man ja bei Rosen wissen sollte welcher Gruppe sie angehört, um sie richtig zu schneiden. Daher weiß ich genau welche Rose, wo, wie und warum im Garten wohnt. Nach dem ich also gestern, sozusagen als Jahreswechselrose, "Charles de Gaulle" als Letzte aus meiner belgischen Bestellung eingepflanzt hatte, konnte ich meine Tabelle, um weitere fünf schöne Rosen erweitern. Langsam wird`s allerdings eng im Garten also werde also (vernünftigerweise) den Rosenkauf einstellen und mich im nächsten Jahr allem was schon da ist widmen. (Das war mein Vorsatz fürs neue Gartenjahr;-)) Nach vier Jahren Gartenglück ist es nun auch an der Zeit die ersten Stauden zu teilen und zu verjüngen und die Gestaltung der Beete zu optimieren.  Das ist der Plan!
Die muss ich euch zeigen, eine der Wurzelnackten- keine Rose in meinem Garten hat mehr Stacheln als diese - "Claude Brasseur"... lässt das Rückschlüsse auf die Persönlichkeit des franz. Schauspielers zu...?

Ich wünsche euch Allen für eure Projekte, Vorhaben und Ideen im Gartenjahr 2012 viel Kraft, Ausdauer und Freude, optimales Gartenwetter und darüber hinaus einfach Glück, Gesundheit und Zufriedenheit!

Kommentare:

  1. Hallo Annette!
    Auch ich wünsche dir ein sonniges Gartenjahr mit vielen vielen Stunden, die man im Garten zubringen kann.
    Deine "Claude Brasseur" sieht ja wirklich sehr gefährlich aus für Finger und Unterarme. Da wirst du wohl nicht ohne den einen oder anderen Kratzer auskommen. Hoffentlich entschädigt sie wenigstens durch reiche Blütenpracht!

    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Annette,
    I wunsche dir ein sehr gesundes und fantastisches 2012. Ich hoffe wir können unsere liebe fur die Roser teilen. Ich habe am moment problemen mit die volgende fragen soll ich die Roser schon zuruckschneiden oder noch nicht.
    Liebe grusse Marijke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Verena, der GG hat mir Rosenhandschuhe geschenkt, man kann seine Finger zwar nicht bewegen aber ich bin geschützt ;-) LG Annette

    AntwortenLöschen
  4. Da hattet ihr im Süden ja mehr Glück mit dem Wetter, die Temperatur war hier zwar ähnlich, dafür nieselte es aber die meisten Zeit und unser Neujahrsspaziergang im BoGa Berlin endete ganz schnell in den Gewächshäusern.
    Ja, die Bestachelung der 'Claude Brasseur' ist wirklich beachtlich, da macht das Schneiden dann so richtig Spaß! Aber ich nehme an ihre Blüte und ihr Duft werden einzigartig sein.
    'Mehrsprachunfähiges Gehirn' ...schöne Formulierung, das Äquivalent dazu wäre dann das'mehrprogammunfähige Gehirn', was ich für meines in Anspruch nehme...immerhin kannst du mit 'Excel' umgehen, um deinem Hirn Hilfestellung zu geben!
    Ich wünsche Dir ein wundervolles Gartenjahr und viel Erfolg für alle deine Vorhaben!
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Annette, ich wünsche dir auch ein wunderbares neues Gartenjahr!
    Das mit den Rosen, die man nicht mehr kaufen will, haut so wie so nicht hin...nach dem ich mich seit 7Jahren immer wieder über diesen Vorsatz hinweggesetzt habe, hab ich ihn abgeschafft ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ein Gutes Neues Jahr liebe Annette!
    Dein Schneeglöckchen läutet ja schon den Frühling ein! Bei uns spitzen sie erst aus der Erde - was bist du ein Glückspilz :-)
    Ich wünsche Dir viel Freude am Leben und am Garten und dass Dir auch weiterhin alles so prächtig gelingt und gedeiht!
    Herzliche Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  7. Moin, es ist nicht wichtig, dass man all die Namen weiß, es ist wichtig, dass man weiß was sie brauchen und dass man sie mag!
    Selbst die Gärtner stöhnen ja jetzt schon über die Zerfledderung der botanischen Namen für Knöterich, wer soll sich das alles merken?
    Ich wünsche dir ein gesundes neues Jahr 2012!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Annette,
    ich finde die milden Temperaturen auch klasse und hoffe, dass es keinen allzu starken Temperatursturz mehr gibt, damit sich die Pflanzen nach mehreren harten Wintern endlich mal erholen können.
    Das Schneeglöckchen ist aber wirklich früh!

    Ich habe auch eine extrem stachelige Rose, ich glaube es ist die Othello...

    Ich wünsche Dir alles Gute für 2012 und viel Freude und gutes Gelingen in der nächsten Gartensaison!

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Annette, bei uns im Wiener Raum gibts auch weder Schnee noch wirkliche Wintertemperaturen, es ist ähnlich, vielleicht mit 2, 3 Grädern drunter, aber ähnlich wie bei Euch.
    Ja, die vielen Rosen.
    Weißt Du, wenn sie im Beet sind, ist das Merken leichter.
    Aber wenn sie in Töpfen sind, die, wie jetzt im "Winter" alle geschützt und dennoch durcheinander stehen...da wird es dann im Frühjahr wieder so manche Frage geben, bis das Erkennen durchgedrungen ist....;D
    Schneeglöckchen und Co. habe ich schon in diversen Fotos aus D gesehen....
    Selber habe ich noch keines in meinem Garten entdeckt.
    Liebe Grüße und ein guutes Neues Jahr...Luna

    AntwortenLöschen
  10. Ich muss gestehen, ich hätte ganz gerne richtige Wintertemperaturen, dieses "latschate" Wetter schon jetzt im Jänner - eine Katastrophe.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Im Hausgarten habe ich nur das wenigste auf-/angeschrieben und mich hinterher ziemlich geärgert ab mir selber. Im neuen Garten ist brav alles angeschrieben und in einer Excelliste aufgeführt - ich sollte nur mal Inventur machen. ;D

    Richtig stachelige Gesellen sind die Moosrosen oder Wildrosen, aber dein Claude Brasseur sieht auch schön fies aus!

    Gutes Neues und liebe Grüsse
    Rosana

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Annette!
    Das ist aber ein vorwitziges Schneeglöckchen! Meine sind noch nicht so weit.
    Pflanzennamen merke ich mir meistens besser als fachlichen Kram für die Arbeit, das ist schlimm, finde ich. Aber anscheinend sind mir Pflanzen wichtiger. ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Annette,
    Als ersthes sehr vielen dank für die Röser tips. Die sind sehr welcome. Bist du gut durch die sturm gekommen? I hoffe.
    Schönes wochende
    Liebe grusse
    marijke

    AntwortenLöschen
  14. Jeg kom lige forbi.
    Fin lille vintergæk.
    Tak for kigget.
    Ønsker dig et blomstrende haveår.

    AntwortenLöschen