Sonntag, 15. Januar 2012

Vier Jahre -ein Blick- Teil I

Eigentlich dachte ich, dass ich dieses Jahr besser über den Winter komme aber nein, nun ist sie da- die Wartezeit. Alle Pläne für die nächste Saison sind gemacht, alle Pflanzen bestellt, einzig der Rückschnitt wartet noch, allerdings ist es nun ungemütlich kalt draußen,  so das ich beschlossen habe noch ein paar Wochen mit der Gartenarbeit zu warten, wer weiß wozu`s gut ist, wir haben schließlich erst Mitte Januar... Ja und was macht in dieser Zeit der Blogger...? Er wertetet das letzte Jahr aus. Was soll ich also zeigen? Rosen, Taglilien, Dahlien, Gartenbilder...? Ich zeig mal wieder Veränderung...

 Juni 2008
 Juli 2009
 Oktober 2009
 Juni 2010
 Januar 2011
April 2011
 Mai 2011
 Juni 2011
 Juli 2011
 August 2011
Oktober 2011
Der aufmerksame Beobachter wird merken, ein Teil der Buchsbaumhecke ist weg... ich habe sie gekillt wegen dem Buchsbaumpilz, der sich eingeschlichen hat... was nun?

Kommentare:

  1. Wow Annette, wie schön ist es dieser aufbau van deiner Gärten von nichts und du hast jetzt ein Märchengarten. Auch hier weisst die bloggerin nichts zu schreiben nur mein narcis blüht am moment. Ich habe in Juni ein Canon 600D gekauft. Es gefählt mich sehr gut. Es ist ein camera für leute wie ich die nichts von photografieren wissen, haha. Und jetzt kann ich üben es etwas besser zu machen in zukunt.
    Schöne Sonntag und
    liebe grusse

    AntwortenLöschen
  2. Annette, deine Gartenentwicklung ist wirklich ganz toll ! Du hat wunderbare Ideen und so toll umgesetzt, super! Mit dem Buchsbaum weiß ich auch keinen Rat, viele pflanzen ja Kräuterhecken oder Lonicera nitida...hab aber selber noch keine Erfahrung damit.
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annette, Du bist zu beneiden um Dein gestalterisches Händchen! Es ist so unglaublich schön in Deinem Garten! Ich muss ihn einfach mal "in echt" anschauen! Bei uns in der Umgebung sind auch alle Buchsbäume betroffen, langsam verschwindet eine Hecke nach der anderen. Alle sind total verzweifelt und haben schon alles versucht. Ich glaube, dagegen ist man machtlos...
    Viele liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Annette,
    toll was Du aus Deinem Garten gemacht hast !!
    Ich finde es immer wieder spannend, das Geschehen rückwirkend auf Fotos verfolgen zu können. Eine gute Idee von Dir und mir gefällt es, welche Formen Dein Garten angenommen hat. Hut ab - war bestimmt viel Arbeit.

    Mit der Buchsbaumhecke - das ist schade und ärgerlich. Hätte bestimmt toll ausgesehen bei Dir.
    Ich bin auch ein Fan von Buchsbaum und habe schon verschiedene Bereiche des Gartens damit eingefasst. Aber - ich habe mir keine Pflanzen gekauft, auch wenn es schneller geht - um mir den Pilz nicht einzuschleppen.
    Immer wenn ich die Pflanzen schneide, stecke ich gleich Ableger und hoffe somit, die Krankheit zu umgehen. Allerdings dauert es ewig, bis es mal eine vernünftige Hecke wird.
    Was hältst Du von Kräuterhecken? Ysop sieht zum Bsp. auch Klasse aus, blüht schön, ist winterhart und lässt sich prima in Form schneiden.Auch Heiligenkraut, Frauenmantel oder aber auch Schnittlauchhecken finde ich dekorativ. Ach ja, Einfassungen mit Thymian ... das werden so schöne kleine dichte Hecken. Mein persönlicher Favorit.

    Dir wird sicher noch etwas passendes einfallen, so schön, wie Du den Rest schon angelegt hast!

    Ganz herzliche Grüße
    Joona

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Dagmar, da freu ich mich schon ;-) Joona, ich hatte als Alternative Lavendel überlegt, aber im Moment sind ja alle anderen Seiten noch mit Buchs bepflanzt, vielleicht pflanze ich den Buchs noch mal nach und wenn es nicht klappt kommt der Lavendel. LG Annette

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Annette,
    die Erfahrungen anderer sprechen gegen eine Wieder-Neupflanzung. Ich würde mich in einem solchen Fall für eine Alternative interessieren. Aber unser Buchs hält hoffentlich noch eine Saison. VG Manfred

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Annette!
    Toll sind diese Aufnahmen immer aus demselben Blickwinkel. Da hat sich ja einiges getan!
    Ganz liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag solche Vergleiche recht gerne!
    Gefällt mir gut!
    Ja, im Herbst 2011 haben wir unsere beiden Minibuchspflanzen auch diesen Züzzler oder wie das heißt, verloren.
    Schade darum.
    Was sich bei Dir als Ersatz anbietet...hm, ich bin mir sicher, es wird Dir was einfallen....aber Lavendel finde ich auch gut!
    Viele liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
  9. Wow, Annette, das ist ganz toll geworden!
    So einen Garten habe ich mir immer gewünscht. Wenn ich meinen ganz neu hätte einrichten müssen, hätte ich auch so ein Wegekreuz angelegt.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Annette, gerade habe ich einen Bericht über empfehlenswerte Buchsbaumsorten gesehen. Es gibt da wohl große Unterschiede, der Empfindlichkeit gegenüber des Buchsbaumpilzes. Die Sorte Buxus sempervirens "Herrenhausen" wurde dort empfohlen und von Buxus sempervirens "Blauer Heinz" und Buxus suffruticosa wurde ganz abgeraten.
    Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
  11. Boah, das sieht klasse aus... Es ist immer wieder schön den Garten im Verlauf der Jahre zu fotorafieren und wenn es dann auch noch über Jahre hinweg ist, dann kommen erstaunliche Ergebnisse dabei heraus... Das sieht einfach superklasse aus - als Ersatz für den Buchsbaum bietet sich Einiges an... wenn du nicht zu viel schneiden willst und Blüten okay sind z.B. niedriger Ysop, Heiligenkraut, Frauenmantel,... Lavendel wird im Alter sehr breit und hoch und das sollte man bei der Pflanzung beachten. Immergrünes wäre z.B. Ilex (teuer), niedrige Heckenkirsche, Eibe (teuer und sehr giftig), Torfmyrte (es braucht eine männliche und eine weibliche Pflanze zum Ansetzen der Beeren) - ist aber auch teuer. Also, die Entscheidung ist bestimmt nicht leicht und ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht wüßte, was ich als Ersatz für meine vielen Buchshecken pflanzen würde... Das tut mir leid, dass der Pilz deine Hecke heimgesucht hat !!! Bin gespannt, was du als Alternative aussuchst...
    GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  12. Für euch alle :-) Danke für eure Tipps wegen der Buchsbaumproblematik. Ich habe beschlossen, es bei dem das achtel Hecke noch mal mit Buchs zu versuchen. Dazu werde ich den Boden auswechseln und den bestehenden Buchspflanzen Mut zusprechen...Vielleicht ist "Herrenhausen" ja tatsächlich den Kauf wert... Sollte es im Herbst wieder nach Pilz aussehen, dann fliegt die gesamt Hecke raus und ich trauere dann um 120 Euro rausgeworfene Heckenpflanzen und einen missglückten Versuch eine formale Hecke mein Eigen zu nennen. LG und Danke für die vielen Kommentare ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Dein Garten ist wunderschön geworden, liebe Annette! Deine Bilder zeigen das sehr eindrucksvoll!
    Lavendel bleibt kompakt, wenn Du den Boden stark mit Kies abmagerst. Er mag es gerne mager, trocken und heiß - unsere Erde ist oft zu feucht und fett.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  14. Beautiful! That new bed is very impressive, it looks so lovely.

    AntwortenLöschen