Freitag, 15. Juli 2011

Gartenglück von Jahr zu Jahr- und wiedermal ein bildlicher Vergleich

Weil der Post mit den bildlichen Vergleichen vom Dezember 2009 so gut nachgefragt wird, habe ich mich mal wieder auf eine Reise durch das üppig gefüllt Fotoarchiv gemacht und einige Entwicklungsschritte in meinem Garten festgehalten. 

von links oben nach rechts unten... 2008-2009-2010-2011

Der hintere Teil, mein Lieblingsbereich, hat sich zuerst entwickelt. Hier gab es nichts, nur Wiese, diverse Pfirsichbaumversuche und hässliche Koniferen. Trotzdem ist dieser Gartenteil wegen des Licht- und Schattenspiels der großen Bäume besonders reizvoll. Nach meinem Schlüsselerlebnis, einer Gartenbesichtigung, begann ich hier ab Juli 2008 mit meinem "Gartenglück".
Das Schöne an der freien, geschwungenen Gestaltung ist die mögliche Veränderung, die hier durch meine regelmäßigen "Beetform-Optimierungen erreicht wird und die mich das Gefühl für Gartengestaltung lehrt. 


Das "Mittelfeld" vor der Garage- erst Partywiese, dann Paradiesgarten- 2009-2010-2010-2011

Im zeitigen Frühjahr 2009 haben wir mit viel Elan die äußeren Beete als Einfassung der "Partywiese" vor der Garage gegraben, den Boden ausgetauscht und Stauden gepflanzt. Seit Herbst 2008 standen bereits die beiden Kugelahorne, die hoffentlich mal ein Tor bilden werden. Der Neuanlage des Paradiesgartens im Frühjahr 2010 war für mich dann die logische Schlussfolgerung den da wo ein "Tor"(die Ahorne) und "Wände" (die umfassenden Beete) sind , da sollte auch eine "Einrichtung" sein...voriges Jahr standen im Paradiesgarten überwiegend Dahlien, Cosmeen, ein Riesenkürbis und Verbene B.. In diesem Jahr habe ich Rosen, Iris, Phlox, Kräuter, eine Tomate ;-)und Taglilien gepflanzt- Nun heißt es warten und das Ergebnis "unter die Lupe" nehmen.

 Blick nach vorn zum Eingang und der Laube  2008-2009-2010-2011

Ursprünglich gab es hier, in der Mitte des Gartens, nur ein Gemüsebeet hinter dem "Pumpenhaus", ein merkwürdiges Terrassengebilde vor der Laube und ein Staudenbeet entlang des Zaunes zum Nachbar,  der Rest war Wiese. Irgendwann im Herbst 2009 kam ich auf die Idee mit dem Paradiesgarten und so nahm die Veränderung im mittleren Bereich des Gartens seinen Lauf.

Blick von der Laube nach Hinten zur "Gerätegarage" 2009-2009-2010-2011

Mein Sorgenkind war das höher gelegene flächige Gebilde, die Terrasse aus Unkraut vor der Laube,      (zweites, drittes Bild rechts) Der nahmen wir uns in einer Hau-Ruck Aktion im September 2010 an. Das Beet links unten entstand schon im Frühjahr 2010 , die Dahlien wollten in die Erde und ich hatte keinen Platz...Seit November 2010 ist dieser Bereich nun durch eine Buchenhecke eingefasst und als Auftakt gibt es seit Frühjahr 2011 das "Blaue Beet" mit Flora, der ernannten Beschützerin meines Gartens.


Und zum Schluss noch ein Gartendetail im Juligarten 2011:

Eines meiner Lieblingsbeete im frei gestalteten Gartenraum ist das Inselbeet, das schon einige Entwicklungen und Veränderungen hinter sich 

Und wer noch einen (etwas unaktuellen) Grundriss ansehen will der klicke hier.

Kommentare:

  1. Die Bildervergleiche sind ja toll! Vor allem, weil sie immer aus demselben Blickwinkel aufgenommen sind. Ich bin begeistert!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessante Vergleiche. Erstaunlich was sich in den letzten Jahren verändert hat. VG Manfred

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annette, wie spannend!!
    Der Garten hat sich wirklich sehr gemausert!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Annette,
    Dein Garten ist eine wahre Pracht! Sehr schön hast Du das hingekriegt! Ihr scheint Euch zu mögen!
    Viele liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen