Mittwoch, 20. Juli 2011

Es liegt was in der Luft...


... ein ganz besonderer Duft! Was sich dieser Tage in der Gartenwelt ereignet, grenzt schon fast an maßlose Reizüberflutung. Überall blüht und grünt es und als ob das unter Wahrnehmungsgesichtspunkten nicht schon mehr als zufrieden stellend wäre, gesellen sich nun noch verschiedenste Duftkompositionen dazu, die den ausgelieferten Betrachter in ihrer Gesamtheit fast schwindlig werden lassen.


Der Phlox. Jetzt wo die Tage etwas verregnet sind, hängen seine Blütendolden schwer herab und  verströmen dabei einen feinen würzigen Duft, ich liebe das -oh du schöne Kindheitserinnerung... an den Garten der Großeltern- Beim Kauf einer Rose lag dem Paket noch ein zartes Tomatenpflänzchen als Geschenk bei und da man ja jedem Geschöpf seine Chance geben soll, wurde sie eingepflanzt. Mittlerweile ist es eine üppige Pflanze mit zu erwartenden Höchsterträgen in Eierform mit dem typischen Duft der Tomate - hmmm, wie schön kräftig und gesund- Nebenan blüht unaufhörlich die Rose de Resht  und verströmt dabei ihren unbeschreiblich schweren Damaszener-Portlandrosen-ich weiß nicht zu welcher Gruppe ich gehöre- Duft.

Muriel Robin, die moderne Edelrosenschwester tut es ihr gleich und duftet mit der alten Verwandten um die Wette.


Bei der Indianernessel wollte das Verblühte abgeschnitten werden, auch hier ein feiner würziger Duft als Antwort auf die liebevolle Zuwendung. Die Gartenpflanze schlechthin- die Studentenblume, ist ebenfalls ein Dufterlebnis der besonderen Art und zudem noch gesund für den Boden... die hatten wir immer auf dem Balkon und ich liebte es schon als Kind sie zu riechen. Zu all den Duftspezialisten gesellen sich die vielen Kräuter- Oregano, Rosmarin, Basilikum, Minzen, Salbei, Fenchel, Lavendel, der so schön nach Urlaub duftet und weitere ungenannte Schönheiten dazu....eine wahre Duftexplosion- oh du schöne Sommerzeit.

Kommentare:

  1. Und gerade bei diesem verregneten Wetter duftet es besonders gut. Ein Grund mehr auch bei diesem Wetter mal bei den Lilien und beim Phlox vorbei zu schauen. VG Manfred

    AntwortenLöschen
  2. Diese Dufterlebnisse liebe ich auch besonders.
    Meine Lieblingsduftpflanze ist in diesem Jahr die Koreanische Minze. Herrlich würzig und frisch verteilt sie ihr Aroma bei jeder Berührung.
    Ein festes Ritual im Garten ist mein abendlicher Spaziergang an den Beeten entlang. Mit einer Hand streiche ich immer über die Pflanzen (die größeren Pflanzen) und genieße ihre verschiedenen Duftnoten, die sie bei der Berührung freisetzen.
    Mein Garten ist übrigens von ganz normaler Größe, allerdings sehr voll gepflanzt.
    LG Anette

    AntwortenLöschen