Sonntag, 18. Juli 2010

Das Ergebnis langer Winterabende...

Wie vertreibt man sich eisig kalte Winterabende?- Mit der Sehnsucht nach der aktiven Gartenzeit und unendlich vielen Internetbestellungen aus lauter Langeweile. Mir hatten es in diesem Winter speziell die Taglilien angetan. Und so darf ich nun schon mehr als zwanzig verschiedene Sorten mein Eigen nennen, die im Frühjahr, nachdem der Boden endlich wieder getaut war, per Post in meinen Garten einwanderten. Nun ja, einige Pflänzchen muss ich wohl noch pflegen und behüten bis sie mir die erste Blüte schenken, aber es gibt auch Taglilien, die mich bereits im ersten Jahr mit ihrer Blühwilligkeit erfreuen.
Ist das nicht ein geniales Farbspektakel? Aber es gibt auch noch die Weißen- die in diesem Jahr, vielleicht wegen der Hitze und Trockenheit, eher Gelb sind.
Meine ausdrückliche Empfehlung zum Kauf von Hemerocallis ist der Taglilienschop von Armin Eder.
Hier gibt es eine ständig wechselnde Auswahl von Taglilien und Iris-und wer bestellt, der bekommt noch eine Gratispflanze dazu- Super! Außerdem hat Herr Eder noch eine private Seite, auf der alle  Taglilien seiner Sammlung mit Namen und Foto gelistet sind- schön zur Vorauswahl... Ebenso empfehlenswert ist die Perenna Staudengärtnerei, auch hier ein großes Angebot an Hemerocallis und netter Kontakt.

Kommentare:

  1. Hallo
    Taglilien gehören sicher zu den Pflanzen mit hohem Sammelsuchtfaktor.....
    Grüne Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann die Farbenpracht nur bestätigen, zumal die Autorin noch vor zwei Wochen der Ansicht war, dass ihr Garten ob der Jahrhunderthitze kurz vor dem Kollaps stand. Davon kann aber heute keine Rede mehr sein, denn wem der Zugang zu ihrem kleinen Paradies gewährt wird, kann von Dürre keine Spur entdecken, sondern wird von Blütenpracht erschlagen :-))).

    Alchemilla Mollis

    AntwortenLöschen