Dienstag, 30. April 2013

EU will Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren

Vorbei mit Samentausch und Artenerhalt auf Gärtnerebene? Ist die Natur nicht existenziell? Die Sortenvielfalt nicht Teil unseres Universums?  Hat der Mensch das Recht hier einzugreifen?

Hier könnt ihr euch wehren...

Kommentare:

  1. Hallo Annette,
    sowas hat uns ja gerade noch gefehlt!
    Da muss man sich einfach wehren!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Annette,
    vielen Dank für den Hinweis und den Link, die sind ja wirklich bescheuert...
    Ich beziehe schon seit vielen Jahren Samen von Dreschflegel, die sich für den Erhalt alter Sorten einsetzen und mir war daher bewusst, dass es jetzt bereits schon viele Sorten gibt, die sozusagen zulassungsfrei und "verboten" sind. Das heißt, man darf sie privat nutzen, aber nicht zu Markte tragen. Dass die EU jetzt auch noch in den Privatbereich eingreifen will, ist wirklich eine Frechheit. Ich frage mich allerdings, wie sie das praktisch umsetzen wollen...

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe alle Petitionen unterschrieben, die es gibt. Schauerlich, oder?
    Liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Annette, bei uns ist das nun auch laufend in den Medien...

    lg kathrin

    AntwortenLöschen