Freitag, 21. Januar 2011

Geranium (Storchenschnabel)

Inspiriert vom "Garten in den Wiesen" verlegte ich anfänglich meine ganze Leidenschaft auf den Kauf und die Pflanzung von Geranium (Storchenschnabel). Ich hatte großartige Blütenberge gesehen und wollte die nun auch in meinem eigenen Garten haben. Tatsächlich sind Geranium pflegeleichte, vielfältig einsetzbare und zudem noch hübsche Gartengeschöpfe und entwickeln sich, wenn man den richtigen Sorten für den angedachten Standort wählt, zu eben erwähnten Blütenbergen. Die je nach Sorte von Mai- Oktober blühen können.

 Geranium x oxonianum

Meine erste Geraniumpflanze sollte ein Geranium renardii sein, so stand s zumindest auf dem Schild. Ich hatte sie auf Verdacht gekauft ohne zu wissen, was ich mir da eingehandelt hatte. Das Teil dümpelte so vor sich herum und so entschloss ich mich Ende Mai 2009 der "Pracht" ein Ende zu setzten und sie bodennah abzuschneiden... es kann ja nie schaden,  soviel wusste ich im ersten Gartenjahr bereits...
Was dann passierte, hätte ich ja in dieser Dimension beim besten Willen nicht erwartet. Ich hatte innerhalb kurzer Zeit tatsächlich einen üppigen Blühberg von ca. 1qm in Rosa und stellte mit Erstaunen fest, das es sich bei dieser Sorte ganz gewiss nicht um das schwachwüchsige G. renardii handeln konnte. Wie sich heraus stellte, war es eine Sorte der gern "wuchernden" Geranium x oxonianum. Seit dem erfreut mich gerade diese Pflanze mit fortwährender Blütenpracht und einer Menge Ablegern, vorausgesetzt ich schneide sie nach dem ersten Flor runter und verwöhne sie regelmäßig mit Blaukorn und Wasser.

Der Blütenberg im Hintergrund

Ich bin sehr zufrieden mit diesem "Lückenfüller" Meine Lieblingssorten sind aber definitiv Geranium Gracile-Hybride 'Sirak' mit unheimlich schönen  großen Blüten, (leider blüht sie bei mir nur im Juni) Geranium Hybride 'Rozanne', die unendlich ausdauernd (bis Oktober) und wüchsig ist und Geranium Hybride 'Pink Penny', eine spät blühende Sorte mit schöner Zeichnung.
Für mich ist der Storchenschnabel ein pflegeleichtes Universalgenie, von dem man im Garten nicht genug haben kann und der besonders den Spätfrühlingsgarten bereichert.

Meine Sammlung in Bildern: Geranium

Vermehrung:
Je nach Sorte: Teilung ( z.B. G. x oxonianum,  G. pratense, G. x magnificum, G. psilostemon und diverse Hybriden)  Wurzelstecklinge bei Sorten mit Rhizomen ( Bodendecker) z.B. G. endressi,  G. x cantabrigiense und G macrorrhizum

Schnitt:
Die meisten Sorten vertragen einen Rückschnitt nach der ersten Blüte (nicht bei G.dalmaticum  und G. renardii) Damit verhindert man auch die Selbstaussaat, die besonders bei G. x oxonianum lästig werden kann.
G. macrorrhizum und G. x cantabrigiense sind Flächendecker und  brauchen nicht regelmäßig geschnitten werden (nur wenn Verjüngung notwendig)

Standort:
Geraniumsorten sind in ihrer Standortwahl unterschiedlich, es gibt viele genügsame Sorten wie z.B.G. x cantabrigiense und G macrorrhizum für Sonne und Schatten und anspruchsvolle Sorten die humusreichen Boden bevorzugen.

Erhältlich bei:
z.B. bei: Staudengärtnerei Gaissmayer
Hier kann man der Beschreibung auch die notwendigen Standortbedingungen, entnehmen.

Bücher:
Geranium für den Garten, Coen Jansen, Ulmer, ISBN-10: 3800166135  Sehr empfehlenswert!
Geranium. Freiland-Geranien für Garten und Park, Peter F. Yeo, Verlag Ulmer, Was für das ausgesuchten Fachmann!

Kommentare:

  1. Hallo Annette,

    du schreibst mir aus der Seele. Vor zwei Jahren kauft ich mit einer Gärtnerin ein paar Pflanzen für meinen neuen Garten und ich hatte ja überhaupt keine Ahnung von irgendwas. In meinem Korb landeten auch 3 Geranium Rozanne. Ich war so begeistert von ihrem Blütenreichtum und Schönheit, dass ich im folgenden Jahr, wo ich mich dann doch schon etwas auskannten, ca. 10 neue Sorten gekauft und gepflanzt haben und es stehen schon weitere auf meiner Wunschliste.
    Sie sind einfach wunderschön.

    LG Mio

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe im Herbst auch eine Storchenschnabelsorte gesetzt, nun hoffe ich, dass sie gut über den Winter kommt und mich kommende Saison mit tollen Blüten erfreut. Um welche Sorte es sich jedoch genau handelt, weiß ich nicht mehr - es war jedenfalls ein Abverkaufsstück.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annette!

    Kann es sein, dass Du auch öfters im Haus und Garten Forum unterwegs bist? Besonders bei den Tomatenthemen?

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    Tomaten esse ich zwar sehr gern, aber im Forum bin ich nicht unterwegs, habe mich irgendwann mal entschlossen kein Gemüse im Garten anzubauen, da das erste Jahr sehr erfolglos diesbezüglich war und widme mich daher ausschließlich der "Schönheit"im Garten. LG Annette

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anette

    Eine schöne und infomative Darstellung der Gattung Geranium.

    Bis jetzt sind zum Glück alle Gerianum gut bei mir gewachsen, darum habe ich für das Frühjahr ein paar neue Arten bestellt.

    Als Begleitstauden zu Rosen sind sie wohl fast unübertroffen!

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen