Samstag, 30. April 2016

Projekt "Kill den Wacholder"

Sommer 2015 ;-)

Wie lange habe ich mir das gewünscht, gärtnerische Ordnung an der Laube. Ein immer größer werdender Strauchwacholder wucherte dort über die Jahre als Laubenvorpflanzung. Wildromantisch. Der Gatte mochte das Teil, die Mäuse auch, sie hatten dort ihr zu Hause. Ich mochte es nicht. Der Eingang war gestalterisch nicht in den Griff zu kriegen. Schräg verbaute Kopfsteinplasterung zum etwas höher gelegenen Vorbereich, oben drauf wilde Gräser, Unkraut, Wacholder, ein heilloses Durcheinander am Laubeneingang. Nicht mein Fall- chaotisch, unordentlich und deshalb wohl auch nie fotografiert. Ich habe immer versucht diese Stelle irgendwie zu verstecken. Es wurde Zeit dieses Desaster im achten Jahr des Gartens in Angriff zu nehmen. Gesagt getan. Plan gemacht, Tiefbaufirma gebucht, Umsetzung. 4x4,5m feinster Sitzplatz aus Pflastersteinen. Ergebnis: Zufrieden. Endlich muss ich die Bierzeltgarnitur nicht mehr durch die Gegend wuchten wenn gemäht wird, etwas clean, irgendwas fehlt noch...

im letzten Herbst hatte ich aus lauter Verzweiflung schon ein Beet vor dem Wacholder-Ungeheuer angelegt... 
aber so richtig sah das auch nicht aus... (rechts liegt der Rückschnitt der Stauden und Gräser bereit zum Abtransport, alles kann ich leider nicht kompostieren.)
die fertige Pflasterfläche...neu ist immer so clean...und wo sammle ich jetzt meine Biomasse?

Ein Raum braucht Wände, ein Gartenraum auch und ich brauche Beetfläche, also Projekt Teil 2- ein Hochbeet muss her. Eins, das den Sitzplatz etwas von neugierigen Blicken abschirmt und die Pflasterfläche räumlich abgrenzt. Gemessen, Plan gemacht, nun ist es da. "Mächtig gewaltig Egon." Brutal. So neu und fremd im Garten. 4m sind verdammt lang, erstmal einen kurzen Schock bekommen, habe ich mich verplant? Allerdings muss man sich das Teil, natürlich ergraut (Lärche wird recht schnell silbrig-grau) und bepflanzt mit Gräsern und Stauden vorstellen. Ich glaube das wird gut, auch wenn`s jetzt noch gewöhnungsbedürftig aussieht.

 

Apropo Projekte... ich habe ein Bild von 2008 gefunden und gestern vom ungefähr gleichen Standort ein Foto gemacht... hat sich entwickelt der Garten.




Kommentare:

  1. Liebe Annette, Dein neues Hochbeet sieht toll aus. Jetzt schon. Wenn das erst mal noch bepflanzt ist, werdet ihr einen wunderschönen Sitzplatz bekommen.
    VG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Super ist der neue Sitzplatz geworden - so schön geschützt und gemütlich durch das Hochbeet!
    Das war wohl ein Aktion - hmm?
    Aber so gelungen!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  3. Erstaunlich, dass du schon ein Foto vom Sommer 2016 zeigen kannst ;-), bestimmt war das 2015 *lach*.
    Gute Idee den Wacholder zu entfernen, so viel Platz habt ihr dadurch gewonnen. Ungewöhnlich die Idee den Hochbeetkasten mit Stauden und Gräsern zu bepflanzen, aber wenn ich sehe, was du aus dem Rest des Gartens gemacht hast, wird das bestimmt schön.
    Wünsche dir einen schönen 1. Mai!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anette
    was für eine tolle Veränderung. Auch das Hochbeet am Sitzplatz finde ich gelungen und wird euch sicher viel Freue bereiten.
    Liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  5. das sieht aber toll aus
    wenn dsa Ganze noch begrünt ist .. vielleicht auch mit etwas Hängedem
    wird das eine wunderschöne Ecke

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Eine wundervolle Idee, die viel Raum für Bepflanzungsideen lässt- ich bin auf neue Bilder gespannt....Alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht klasse aus, lass dir das von einer alten Hochbeetbauerin gesagt sein. Wenn es wächst und grünt, wird es erst recht gut aussehen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Wow, da habt ihr ja mächtig gewirbelt!
    Und wenn erst alles eingewachsen und begrünt ist,
    wird es toll sein :-)
    Ganz viele sonnige Frühlingsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Annette,
    der neue Sitzbereich mit dem tollen Hochbbet sieht klasse aus. Etwas geschützt, aber trotzdem gut zum Bepflanzen. Auf jeden Fall schöner als der Wacholder.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Annette,
    diese Vorher-Nachher Bilder sind beeindruckend! Da habt ihr mächtig gearbeitet und viel Geschmack bewiesen! Ist das dreibeinige Gefäß links auf dem Nachher-Bild eine Feuerschale? Würde gut ins Konzept mit dem neuen Sitzplatz passen...Da kann man sich Feste so richtig gut vorstellen: mit Lampions im Sommer, mit Kartoffelfeuer im Herbst und mit
    Glühwein und Kastanien im Winter...und wenn der Himmel nicht ganz "dicht hält", so habt ihr klugerweise den Sitzplatz so groß gestaltet, dass auch Platz ist, um kurzfristig einen Pavillion aufzustellen...dazu begrenzt von dem neuen Hochbeet- geradezu ideal! Da kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Ich wünsche Euch viel Freude und ganz viele gute Stunden mit lieben Menschen in diesem wunderschönen Garten.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschöner Blog mit hervorragenden Artikeln und Bildern.

    AntwortenLöschen