Mittwoch, 2. Oktober 2013

Ein jähes Ende



So etwas hatte ich noch nie in meiner kurzen Gärtnerkarriere. Sonst raffte der Frost die Dahlien frühestens Mitte Oktober dahin. Bis zu diesem Zeitpunkt war auf jeden Fall Gartensaison. Im letzten Jahr war das sogar erst am 27.10. In diesem Jahr allerdings erledigt sich die Blütenpracht überschnell und vorzeitig. Heute. Gemeinheit. Denn eigentlich war das noch gar nicht vorgesehen. Nun muss der Herbstgarten also ohne Dahlien, Zinnien und Cosmeen auskommen. Dafür blühen die anderen weiter.... Sedum, Rudbeckia, Herbstastern gut das wir sie haben ....


Kommentare:

  1. Hallo Annette,
    das ist wirklich ärgerlich. Frost vor Ende Oktober finde ich auch nicht schön. Zum Glück hatten wir keinen so strengen bis jetzt, selbst das Basilikum auf der Terrasse hat nichts davon gemerkt.
    Schönes Wochenende!
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Selbst im Vergehen sind deine Dahlien noch schön....In unserem Garten sind die Dahlien auch schon dahin, es gab ja immerhin schon drei frostige Nächte, aber ich finde den Frostbeginn in diesem Jahr auch extrem früh. Außerem kommen hier meine Raublattastern überhaupt nicht in Fahrt, während sie bei dir eine wahre Pracht sind, wunderschön kombiniert mit Sedum und Miscanthus!
    Ich hoffe deinem Fuß geht's inzwischen besser! Alles Gute!
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein Problem der Dahlien, sie mögen gar keinen Nachtfrost. Und da sie zum Teil sehr spät mit ihrer Blüte begonnen haben, war es nur eine kurze Saison. Aber wir hatten noch keine Nachtfröste. Für den Notfall habe ich Vlies bereit liegen, das reicht für leichte Fröste. In den vergangenen Jahren sind unsere aber auch schon Anfang Oktober verfroren. VG Manfred

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Annette,
    das ist wirklich schade. Ist aber auch wirklich sehr früh, bei mir stehen die Dahlien in manchen Jahren noch bis im November draußen.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Nun ja, liebe Annette, wir sind halt nicht in Mittelamerika. Auf meinem Balkon hatten Miltomate und Chilli auch gelitten, als ich vorgestern aus Süddeutschland zurückkam. Und der Dauerregen hält mich davon ab, in den Garten zu fahren um die Überreste der Tomaten zu beweinen....
    LG Rudolf

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Annette,
    das ist ja schade. Wir hatten bis jetzt Glück.
    Obwohl sie schon Frost angesagt haben.
    Ganz viele liebe Sonntagsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen