Sonntag, 6. Oktober 2013

Ein Hoch auf die Kissenaster


Im Garten gibt es gerade nicht viel zu tun. Die Zwiebeln könnten vielleicht schon in die Erde, aber eigentlich hat das auch noch ein wenig Zeit. Genießen ist angesagt, die ersten Blätter weg harken, vielleicht hier und da noch etwas ein- oder umpflanzen. Die Dahlienknollen sind schon aus der Erde und trocknen der nächsten Saison entgegen. Jetzt wo die Blüten im Garten immer weniger werden, schätze ich die Astern ganz besonders. Was ist es für ein Farbfeuerwerk in weiß, rosa, lila- Tönen. Endlich weiß ich auch was man außer Frauenmantel und Katzenminze noch an den Beetrand pflanzen kann. Kissenastern! Im Sommer üben sie vornehme Zurückhaltung, im Herbst geben sie den farbigen Vordergrund für üppige Gräser, hohe Herbstastern, Sedum und andere Herbstblüher. Warum ist mir das nicht eher eingefallen? Gekauft habe ich Selbige in einer meiner Lieblingsgärtnereien bei "Stöckerstauden". Jeden Besuch bei meiner Schwester, am Rande des Sauerlandes nutze ich, um einige der angebotenen Schönheiten in dieser Gärtnerei zu erstehen. Meine ersten Pflanzen sind von dort und jedes Mal auf`s Neue bin ich verzückt von der Liebe zum Geschäft, dass sich durch schöne Warenpräsentation, Pflanzenvielfalt und kompetentes Personal darstellt.


Mein Garten ist nun reicher, um diese Schönheiten und im nächsten Jahr, wenn die Pflänzchen eingewachsen sind, dann gibt`s Bilder aus meinem Garten.




Kommentare:

  1. Annette, jawohl! Ein Hoch auf sie, die unseren Garten um diese Jahrezeit noch schön macht - denn bald ist es vorbei. Es hat wieder nur geregnet und soll jetzt nochmals etwas wärmer werden, dann jedoch geht's rapide nach unten.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annette, ja in der Vielfalt sieht sie jetzt besonders toll aus...aber man muss sie ganz schön in Schach halten, dass sieden Garten nicht völlig übernimmt ;-)
    Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Annette, auf Deinem Post sind alle Texte verschwunden, aber offenbar hast Du mit Deiner Schwester zusammen eine tolle Staudenquelle angezapft.....
    Liebe Grüße
    Rudolf

    AntwortenLöschen