Sonntag, 21. Juli 2013

Neues von Hinkebein

Ein großes Danke euch Allen, die ihr Anteil an meinem Zehenbruch genommen habt.
Eine Woche mit Gips am Fuß ist nun rum. Ziemlich kompliziert ist das Leben plötzlich, wo ich doch sonst nach dem Motto "Selbst ist die Frau!" lebe. Jetzt bin ich in den banalsten Situationen auf Hilfe angewiesen. Will ich z.B. in den Garten muss ich jemanden finden der mich fährt... ( und das in der Urlaubszeit). Aber zumindest die OP ist mir erspart geblieben. Konservativ wird nun behandelt. Nächste Woche bekomme ich einen Stützschuh (sieht aus wie ein Skischuh) und damit soll`s wohl besser gehen.

Im Garten blühen derweil Verbenen, Phloxe, Lilien, Taglilien, Agastachen, der Knöterich, die Indianernesseln und Dahlien. Der Sommer ist im Garten angekommen. Gerade jetzt, bei dieser Trockenheit, bin ich so unflexibel. Allerdings geben meine Mitmenschen auch Alles, um mich glücklich zu machen. Nur das Gießen müssen wir noch etwas üben. Da werden die Blüten mit dem Wasserschlauch bearbeitet als gäb`s kein Morgen mehr, was die zarten Schönheiten mit umgeknickten Blüten, fehlenden Blütenblättern oder hässlichen Sprenkeln quittieren. Aber ich bin froh das sie nicht vertrocknen meine Schätzelein und übe mich derweil in Großmut.



Kommentare:

  1. Ach Annette, das freut mich vielleicht! So ein Skischuh ist bestimmt ganz apart und vielleicht humpelt es sich gar nicht so schlecht durch den Garten! Ich schicke Dir viele liebe Grüße aus der Sahara, Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annette,
    ich wünsche dir weiterhin gute Besserung.
    Man merkt erst wie aufgeschmissen man ist,
    bei sowas. Liebe Grüße und hoffentlich kannst du bald wieder selber gießen ;-)
    Ganz viele liebe Sommergrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  3. Ups, da dieser Post nicht das Label Taglilien trägt, ist er mir gestern durchgerutscht. Puh, ich kann mir vorstellen, wie weh es tut, wenn die Lieblinge dann zwar gewässert werden, aber frau innerlich immer wieder zusammenzuckt, wie das geschieht ...
    Ich hatte mal in einem Frühsommer heftige Rückenschmerzen, da musste auch mein Holder ran. Und ich habe feststellen müssen wie schwer es ist vernünftige Anweisungen zu geben. In einem anderen Sommer konnte ich einige Tage nur mit einem Würstchenglas bewässern. Mehr Gewicht war nicht möglich. Aber Wolfgang musste ich da schon für reichlich andere Dinge einspannen. In der Zeit habe ich so manches Pflänzchen verloren.
    Hoffentlich kannst Du bald wieder sagen 'Selbst ist die Frau!'
    Baldige Besserung wünscht Dir Silke

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön ist Dein Garten liebe Annette!
    Bild Nr. 3 gefällt mir ganz besonders gut!
    Viele Grüße und gute Besserung wünscht Renate

    AntwortenLöschen