Mittwoch, 20. März 2013

Mit "Edelweiss Air" - ab in den Frühling...


... und den hatten wir wahrhaftig. Wiesen und Vorgärten voller Krokusse, Märzenbecher, Helleboren, Primeln, zarten Alpenveilchen, Schneeglöckchen, den ersten munter wachsenden Rosentrieben. Ein wenig Sonne, ein laues Lüftchen... Es gibt ihn also doch noch den Frühling. Zumindest 1,15 Flugstunden entfernt- in Zürich.


Aber erst einmal hieß es Hallenluft bei der Gartenmesse "Giardina" schnuppern. Dagmar Parzelle hatte Karten gewonnen, und ich durfte ihre Begleiterscheinung sein. Danke liebe Dagmar, dass deine Wahl auf mich gefallen ist. So flogen wir also, spontan wie wir sind, kurzerhand nach Zürich, um dort ein Wochenende zu verbringen. Der erste Weg führte uns sogleich zur Messe. Mit den Öffentlichen ging das gut. Hoffnungsfroh betraten wir das Paradies für Gartenfreunde, zückten unsere Fotoapparate - und los ging`s auf den Beobachtungsrundgang. 


Der Schweizer liebt es formal und auf`s Wesentliche reduziert. Sehr ästhetische Natursteinplatten, Pflanzschalen, Material- und Pflanzenkombinationen, Blumenarrangements, eine Menge Gartenmöbel und Whirlpools mit und ohne Sektglasdeko. Ein Trend- die horizontalen Gärten. Die Natur von Gärtnerhand "dressiert". Es stellt sich die Frage nach der Angemessenheit bei der Verwendung all dieser gestalterischen Möglichkeiten und reduzierten Stilmittel im real existierenden Garten. Was macht den Garten eigentlich aus? Wie soll der Garten eigentlich sein? Mein Garten ist gefüllt mit Blumen und Früchten, Insekten- den Guten und den Bösen. Großartige Sitzgarnituren brauche ich nicht, denn wenn ich im Garten bin, komme ich nie zur Ruhe, es gibt immer etwas zu tun. Aus Sicht der Gärtnerin (also mir) war die "Giardina" eine Verkaufsmesse für den "chillenden", ästhetisch anspruchsvollen Freizeitmenschen.  


Draußen hatte uns die Realität wieder. Zürich, die schöne, mondäne, fröhliche und junge Stadt mit wildromantischen Vorgärten und den vielen Frühjahrsblühern die wir hier so sehr vermissen.

Kommentare:

  1. Liebe Annette, ich sach ja: Sitzplätze im Garten sind völlig überbewertet. Und deshalb ziehe wohl ich meine ollen, zusammengesammelten Gartenstühle den schicken, teuren und raumfressenden vor. Schön, wenn wir so einer Meinung sind! Ich danke Dir für dieses wundervolle Wochenende als meine "Begleiterscheinung" - ich habe es genossen!
    Liebe Grüße,
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. wunderschöne Eindrücke von der giardina Annette!
    Ich war fast nur im UG bei den Themengärten - die Verkaufsshow oben haben wir im Sauseschritt durcheilt.
    Deine Fotos zeigen wieder eine ganz andere Sicht der Messe! Ich finde das sehr spannend und freu mich sehr über Deinen "Blick".
    Bis bald wieder und viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Annette,
    da hat sich der Besuch ja gelohnt.
    Aber wirklich schade, dass es den Frühling nur in der Halle gibt...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Annette,
    man lechzt ja nach Frühling, auch wenn es nur ein Besuch einer tollen Gartenmesse ist! Ich war übrigens bisher noch nie in gestyllten Gärten nur in "normalen", aber irgendjemand muss diese tollen Sitzgarnituren doch wohl kaufen! ?
    Liebe Grüße Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Auch sehr sehr schöne Eindrücke und Fotos - da hattet ihr sicherlich sehr viel zu schauen und bestaunen... toll !!!
    Sitzplätze brauche ich auch erst seitdem unsere Süße da ist - hier muss man Pausen machen, ob man will oder nicht *lach*. Hab einen schönen Tag und hab vielen Dank für die Fotos !
    GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  6. Hihi .. Begleiterscheinung :-)))
    Aber ihr habt da wirklich was Tolles erlebt.
    Ihr konntet den Frühling sehen :-)
    Ein wunderschönes Wochenende und
    ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Annette
    Genau der Grund, weshalb ich diese Messe bisher noch nie besucht habe, obwohl ich ja nur wenige Kilometer davon entfernt wohne. Ich mag solche Indoor-Messen nicht, das ist mir alles zu künstlich. Aber der Flug nach Zürich scheint sich ja trotzdem gelohnt zu haben, wie ich in Deinen letzten Zeilen lese *grins*. Die Stadt hat wirklich auch ihre schönen Seiten, auch wenn ich's ehrlich gesagt auf dem Land lieber mach. Bin halt eben ein Landei. Hihi, mit den Gartenmöbeln habe ich's ähnlich wie Du, obwohl sich schon das eine oder andere Teil in meinem Garten finden lässt... nur meistens ohne Gärtnerin drauf/drin :o).
    Hab einen gemütlichen Sonntag.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen