Sonntag, 13. November 2011

Wurzelnackte Rosen und letzte Aufräumarbeiten

"Herkules" gibt noch mal Alles...

Bald ist es geschafft, nur noch 95 geschenkte Tulpenzwiebeln vergraben, die Dahlien aus dem Garten in das Winterlager, den heimischen Keller, verlagern, die Geräte "einmotten" und weiter die wurzelnackten Rosenbestellungen einsetzen bzw. sehnlichst darauf warten. Was ist nur los dieses Jahr, wir haben schon Frost, und es sind erst die Hälfte der Rosen eingetroffen... die Lieferanten scheinen nicht hinterher zu kommen, und ich gerate nun in Gewissenskonflikte, abbestellen oder warten und hoffen?  Mittlerweile gibt es im Garten 108 Rosen und 125 sollen es in diesem Jahr noch werden. Andere Leute sammeln Briefmarken, Stempel, Püppchen, Modelleisenbahnen... ich Rosen... aber jetzt reicht`s... her mit der Vernunft, irgendwer muss die Teile ja auch pflegen und was bisher eher klein und zart daher kommt wird vielleicht bald ausgewachsen und groß sein, und dann haben wir hier einen unüberwindbaren Dornröschengarten... Eigentlich sollte es ja ein pflegeleichter Garten werden, aber mit Rosen habe ich mir nun Diven ins Haus geholt, deren Pflegeaufwand sich gestern wieder einmal unvermittelt zeigte, als ich mit acht Schubkarren voller Erde und Kompost durchs Gelände zog, um die Rosen anzuhäufeln. Ich kann mir nicht erklären, warum gerade die Rose eine solche Faszination auf mich ausübt....ich bin doch eigentlich sonst so vernünftig...Von meinen Stauden habe ich, im Gegensatz zum letzten Jahr, doch Einiges mehr stehen lassen. Gut dass es Bilddokumentationen gibt, da kann man immer mal schauen wie`s in den letzen Jahren um diese Zeit war. Übrigens gab`s hier 2010 am 27.11. den ersten Schnee. In diesem Jahr ist die Gartenbilddokumentation auf bisher 3764(!) Fotos angewachsen. Was hätte ich wohl in den Zeiten der Filmpatrone gemacht... vielleicht besser ausgewählt? Na ja zumindest kann ich mit Hilfe des umfangreichen Bildmaterials den Winter besser überstehen.

Samenstände der Waldaster...
...und vom Dost

Meine Beete am Zaun sind auch wieder etwas vorangekommen, dort wohnen jetzt die Baumarktfüllstauden, zwei Clematis alpina (Danke für den Tipp Renate:-)), eine Menge Narzissen und Tulpen" Spring Green" und "Yello Spring Green". Leider ist der Baum für den Zaun immer noch nicht da...

Kommentare:

  1. Liebe Annette!

    Bei diesem Post habe ich mich selbst gelesen. Beim Kauf unseres Gartens vor nunmehr 3 Jahren ahnte ich noch nicht, dass mich einmal die Rosensucht packen würde. Und nun können es gar nicht genug Exemplare sein und jede einzelne macht mir Freude. Die Arbeit nehme ich dann gerne hin.
    Ich drücke die Daumen, dass deine ausständigen Rosen bald eintrudeln!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Annette!
    Clematis alpina ist eine gute Wahl, die ist so schön!
    Berichte mal, wie die Spring Green sich bei dir macht auf die Dauer. Ich hatte mal gelesen, sie wäre eine sehr verlässliche Tulpe, aber in meinem Garten sieht es eher anders aus. Da dominieren die namenlosen roten...
    Schönen Abend!
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annette,
    schön, dass Menschen mit viel zu kleinen Gärten immer bei Dir schauen können, was sie alles für Rosen haben könnten! =)
    Ich habe heute auch Rosen angehäufelt, Olles abgeschnitten, Clematis gepflanzt, Zwiebeln versenkt und Dahlien ins Hausflur verschleppt - Deine hat ein schicket Eckchen bekommen!
    Hab noch einen schönen Abend und viele Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  4. Hach Annette, ich kann dich so gut verstehen, bei den Rosen setzt bei mir auch regelmäßig der Verstand aus ;-)
    Ich sag mir jedes Jahr aufs neue, jetzt ist Schluss mit Rosen und dann sehe ich doch wieder eine, die ich unbedingt haben muss.
    Die Tulpen "Spring green" mag ich übrigens sehr gerne, ich bin auch gespannt ob sie bei mir dauerhaft wiederkommen...

    AntwortenLöschen
  5. Ich mußte jetzt grad mal nachlesen, wie groß der Garten ist. O.k., dann kann er noch Rosen vertragen - aber gleich diese Menge auf einmal? Hast du einen guten Rücken? Anscheinend. Ich hatte auch mal über einhundert Rosen, leider verträgt mein Garten sie nicht, Quellen, brettharter Lehm, es ist sehr schwierig und viele werden nie groß. Ich wünsche dir, dass du viel Glück mit deinen Rosen hast - und auch beim Eingraben. Mir hat dieses Jahr keiner Zwiebeln geschenkt, aber im Vorletzten!

    Sigrun

    AntwortenLöschen