Sonntag, 20. März 2011

RosenSucht

Gibt es eigentlich eine Therapie für Rosensüchtige im fortgeschrittenen Stadium? Ich sollte mich dringend anmelden! 

Unruhig und hilflos wie ein Süchtiger auf Entzug streifte ich gestern durch den Garten von vorn nach hinten, von hinten nach vorn und wieder zurück... und suchte verzweifelt nach Standorten für meine unzähligen Roseneinkäufe des letzten Winters, die nun nach und nach eintreffen. Wie immer hatte ich im tiefsten Winter doch glatt vergessen, dass mein Garten eigentlich schon ganz üppig gefüllt ist und gab mich den verführerischen Blütenbildern und Beschreibungen unzähliger Internetrosenhändler hin mit dem Ergebnis, dass nun Pakete fast im Tagesabstand eintreffen und "verarbeitet" werden wollen. Aber wohin nur mit den Röschen... Kurzerhand, nein besser gesagt schon länger geplant grub ich ein neues Beet als Endpunkt der Achse zum Paradiesgarten- 1,60m breit, 2,40m lang.
Bild folgt...
Der Gartennachbar macht sich nun ehrliche Sorgen..."... so ein großer Garten will ja auch gepflegt sein...". Jetzt muss nur noch die Erde ausgetauscht werden, (denn das was ich vorfand war wirklich mies...) und schon ist es fertig, das neue Rosenbeet. Da unter den neuen Rosen auch einige "Morbide"bzw. Verblauende sind (Rosanas Inspiration und diversen Foren sei Dank...;-)) werde ich das Beet ergänzend mit blauen Stauden bepflanzen (Salbei, Lavendel, Katzenminze und Verbene) und schon ist es fertig das blaue Beet.
Wieder ein erfolgreicher Gartentag- es wird nur so Blühen und Grünen im Sommer!
Neben der Gartenarbeit gab s aber auch wieder viele schöne Frühjahrsblüher anzusehen...

Kommentare:

  1. Wir haben letztens bei Hofer einige Rosenstauden um 99 Cent gekauft und die warten nun auch schon im Garten darauf an ihren endgültigen Platz verpflanzt zu werden. Ich hoffe nur, dass sie alle gut überleben in ihren derzeit recht kleinen Töpfchen.

    Ganz liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Welche Rosen hast du denn geplfanzt *gar nicht neigierig bin*?

    Ich freue mich, wenn andere auch der "blauen" Rosensucht verfallen! :D Da gibt es keine Heilung mehr!

    Und unbedingt im Sommer Fotos machen!

    AntwortenLöschen
  3. Für Rosana,
    ich mache ganz bestimmt Fotos- freu mich schon!!!
    Also was habe bzw. werde ich noch pflanzen:
    Lavender Lassie, Sophies Perpetual, Ina an Mona, Felicia, Parade, President de Seze, Lavender Ice, Sandra Renaissance, Dioressence, Muriel Robin, Lavender Pinoccio, Florence Delattre, Magenta von Kordes, Bering Renaissance- du siehst ich habe ein Problem...;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    manchmal bin ich dankbar, das wir nur einen sandigen Boden haben. Das hält die Rosensucht ziemlich zurück. So bleibt mir das Betrachten und der Versuch mit unseren wenigen Rosen. VG Manfred

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Schwesterherz,
    nicht nur dein Nachbar - auch ich mache mir langsam echt Sorgen. Während ich schon wieder überlege, einige Beete aufzulösen und mit Rasen einzusäen weil ich der Arbeit im Garten nicht mehr Herr werde, gräbst du fleißig weiter um. Aber das ist vielleicht auch der Vorteil der Selbständigkeit - da musst du einfach schneller arbeiten und hast dann genug Zeit für den Garten.
    Deine Fotos von den KroKüssen sind toll. Liebe Grüße B.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Annette, für diese Sucht gibt es keine Heilung...ich bin ihr leider auch total verfallen.
    Bei mir wird der Rasen auch immer weniger....
    Übrigens vielen Dank für den Kommentar auf meiner Seite, die Schneeglöckchen nennen sich Flore Pleno...also gefüllt blühend :-)
    Lieben Gruß von chagall

    AntwortenLöschen
  7. Ich mußte mit nur sieben neuen Rosen schon an den Beeten rauf und runter laufen um noch ein passendes Plätzchen zu finden. Einfach ein neues Beet anlegen ist die beste Idee, dann paßt auch alles zusammen und der Sommer bringt uns hoffentlich schöne Bilder deiner neuen Rosen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Annette
    - ich sehe schon, unheilbare Rosensucht *lach*
    Leider kann ich da in meinem Garten nicht mithalten - außer ein paar Ramblern in klein, groß und rießig ist da nicht viel (gut die Heritage, ein paar rugosas...)
    Freu mich auf Deine Rosenbilder!
    Viele Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Annette,
    Rosensucht und kein Platz im Garten...kommt mir irgendwie bekannt vor :-) Ich habe mir letztes Jahr einen Zweitgarten zugelegt, allerdings bin ich dort nur Untermieterin mit ein paar kleinen Pflanzecken. Immerhin reicht es erstmal, um die überzähligen Pflanzen aus dem Hauptgarten unterzubringen. Ich freu mich schon auf die Bilder von Deinem neuen Beet, das sind ja wirklich außergewöhnliche Sorten, die Du Dir ausgesucht hast!
    Liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  10. Die Rosensucht-Therapie würde ich auch brauchen ;-)))! Ich fürchte nur, dass ich nicht therapierbar bin. Denn da gibt es noch soo viele Sorten, die ganz unbedingt auch noch in unseren Garten müssen.
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen