Sonntag, 27. März 2011

Flora- Göttin der Blumen

Habe gerade das Buch "Garten ist Leidenschaft" von Anja Maubach auf dem Tisch und lese, dass man den Dingen einen Namen geben soll. Gesagt getan... im letzten Sommer kaufte ich bei einem Besuch in der Gartengalerie- Stork  eine Frauenskulptur mit der Absicht, diese im Garten aufzustellen. Bis jetzt hieß das gute Stück "Frau" und stand aus Mangel an einem geeigneten Standort auf der Fensterbank in der Küche.


In den Niederlanden hatte ich in Gärten Skulpturen gesehen, die meist als Abschluss von Achsen oder als Mittelpunkt in formal gestalteten Gartenräumen, diesen einen besonderen, fast meditativen Charakter gaben. Ich fand das sehr inspirierend und wollte deshalb auch eine Skulptur für meinem Garten. Im Zuge meiner Beetplanung für das blaue Rosenbeet habe ich nun einen geeigneten Standort für die Frau- auf einem Holzsockel, als Endpunkt der Sichtachse zum Paradiesgarten gefunden. Da dieser Platz gleichzeitig der Eingang zum formalen Gartenteil ist, steht sie nun da- Flora- die Göttin der Blumen, der Freude, des fröhlichen Lebensgenusses und der Fruchtbarkeit- begrüßt meine Gäste und bewacht meinen Garten.

Kommentare:

  1. Ich persönlich finde, Figuren im Garten polarisieren, der eine mag es der andere nicht. Deine schlichte Frau gefällt mir auch sehr gut, aber was ich nicht so mag, sind pompöse Figuren.

    Ganz liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Hach ja, Skulpturen... Dafür braucht man Weite im Garten, die mein winziger leider nicht hat, schade.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Deine Frau ist ja mal was ganz anderes, als Mamas "speckige Jungs" ^^
    Schön, schön! Ich hab gehört, du wolltest mir gütigerweise eine Spende zukommen lassen :D Dankeschön! Ist nur leider nix angekommen... Naja wir sehen uns ja an Ostern bestimmt. Ich freu mich schon auf euch!
    LG :-*

    AntwortenLöschen