Sonntag, 27. Februar 2011

Kriesenstimmung

Ich bin erschüttert! Die gestrige Garteninspektion hat mich mehr als verunsichert, zwar gab die Sonne ihr Bestes und mit etwas Wärme im Rücken lassen sich erste Gartenarbeiten besondes wohlwollend erledigen, aber gerade die Sonne am Tag, die frostigen Temperaturen in der Nacht, der kalte Ostwind und die anhaltende Trockenheit ohne Schnee und Regen haben im Garten für einen Zustand gesorgt, der mich auf s Äußerste beunruhigt- Frosttrocknis genannt. Die Pflanzen kommen nicht mehr an das Wasser weil der Boden noch tiefgründig gefroren ist, aber die Sonne erwärmt bereits aufs deftigste die Erdoberfläche. Die obere Schicht ist staubtrocken- die Sahara ist nichts dagegen. Ein Dilemma- was zur Folge hat, dass die frischen Blätter der Geranium und Frauenmäntel schlapp herunterhängen und wie kurz vor dem Exitus aussehen. Was soll ich nur tun... zwar ist der Himmel für heute bedeckt, aber für die nächsten zwei Wochen ist keine Änderung in Sicht, kein Regen, keine Erderwärmung ;-), kein frostfreier Boden... gibt es Hoffnung auf Besserung oder sind meine Saisonvorbereitungen für die Katz und die blühenden Landschaften fallen dieses Jahr aus?

Kommentare:

  1. Hallo Schwesterherz,
    das sind ja keine schönen Aussichten! Ich würde mal einen richtigen Gärtner vom Fach fragen. Ich hatte das Problem vor einigen Jahren auch mal und musste auch einige Pflanzen opfern. Leider sind die klimatischen Verhältnisse bei uns völlig andere, deshalb kann ich leider keinen Rat geben (bei uns regnets und hat es seit Tagen Plusgrade).
    Kopf hoch! Selbst wenn es diesmal nicht klappen sollte, die meisten Pflanzen sind ja unverwüstlich und kommen nächstes Jahr wieder.
    Noch ein Tipp: Die Beete nicht zu früh freiräumen.
    Liebe Grüße
    Bernadette

    AntwortenLöschen
  2. In meinem Garten sah es einige Tage auch sehr trocken aus. Aber heute nacht hat es kräftig geregnet und die Gefahr ist gebannt.
    Ich hoffe, du das auch etwas Regen abbekommen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annette! Mit diesem Problem bin ich zur Zeit auch konfrontiert, jedoch wird man wohl kaum etwas dagegen machen können. Um die Beete etwas zu schützen, habe ich sie heute trotz des schönen Wetters nicht vom Laub freigeräumt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Eigentlich kann man nur die Plfanzen abschatten um die Verdunstung zu reduzieren, entweder mit Tannenzweige, Jutte, Blätter oder was sich sonst anbietet.

    Kahlfroste sind leider immer deutlich schlimmer für die Pflanzen als tiefe Temperaturen mit einer Schneeschicht.

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen