Samstag, 26. Februar 2011

Grüne Geheimnisse

Jedes Jahr auf s Neue fragt man sich... Was ist das bloß? 
Hatten wir nicht erst vor vier Monaten in einer Art verzweifeltem Akt der kommenden Vergängnis und des darauf folgenden hoffnungsfrohen Neubeginns eine Unmenge an Zwiebeln im Garten versenkt und dies mit dem Vorsatz sich auf jeden Fall zu merken, was da Grünen und Blühen wird? Nun ja, jedes Jahr die gleiche Überraschung, alle Gestaltungsideen sind vergessen, keine Ahnung was da mal draus werden könnte.  Einzig die Anordnung der ersten zarten Triebspitzen und der Zwiebelbestellzettel des letzten Herbstes erinnern daran, dass man hier seinerzeit wohl eine Idee beim Setzen und der Farbzusammenstellung verfolgt hatte. Warten wir also weiter geduldig was draus wird, aus unserer herbstlichen Verzweiflungstat.

Kommentare:

  1. Liebe Annette! Ich habe mir letztes Jahr zwar notiert, welche Blumenzwiebel ich vergraben habe, allerdings nicht wo. Mich wird wohl auch ein buntes Chaos überraschen. Nichts desto trotz freue ich mich schon sehr darauf.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es auch so. Im Herbst etliches in Erde gepackt. Und jetzt staune ich was da alles kommt. Solange wir nicht mit der großen Hacke arbeiten und dabei auch die Spitzen um hauhen an die wir nicht gedacht haben, gehts noch. Im Frühjahr nur stehen bleiben und staunen. Wir haben uns im Herbst etwas bei de Pflanzung gedacht (hoffe ich), VG Manfred

    AntwortenLöschen