Samstag, 10. Januar 2015

Top-Pflanzen (1) - Taglilien

Das neue Jahr hat stürmisch, nass und viel zu warm begonnen. Die Zeit ohne Garten vertreibe ich mir unter anderem mit dem betrachten der Bilder des letzten Gartenjahres. Mittlerweile ist der Garten "fast" winterfest. Ich habe aufgeräumt, am 2. Januar, endlich. Es wurde höchste Zeit. Müll und der kaputte Rasenmäher warten nun auf den Abtransport ins Recyclingparadies. Nun noch das Werkzeug pflegen und ich könnte den Garten "abschließen". Aber vielleicht mach ich ihn ja lieber wieder auf? Die Pläne sind gemacht, die Pflanzenwünsche bestellt... es könnte losgehen.. aber bevor ich wieder Bilder und Berichte des neuen Gartenjahres zeige, kommen hier erst mal die Top Pflanzen des letzten Jahres in meinem Garten.

Teil 1 - Taglilien

"Nur die Zarten kommen in den Garten..."
ich kann mich nicht entscheiden welche die Schönste ist... ich liebe die pastellfarbenden Taglilien- melone-, rosa-, pfirsichfarbend. Ich bin total verzaubert, könnte sie stundenlang betrachten und kann (im wahrsten Sinne des Wortes $) einfach nicht genug von ihnen bekommen.

 Perfekte Blüte, feiner Farbverlauf, grüner Schlund- ein Traum  "Sister Evelyn" (Shooter, 1999, dip)
eine Blüte 2014, ich hoffe ich werde noch viele Blüten von " Pete Hansen Memorial" (Hansen, 1993, dip) sehen.
Auch ein Neuling im Garten. "Barbara Mitchell" (Pierce 1984, dip)
Perfekt.  "Betty Benz" (Harris-Benz, 1987,dip)
Perfekter Aufbau der Blüte, ich mag diese lineare Textur..."Fairy Tale Pink" (Pierce 1980, dip)

Die die mich anschauen - die Augen...von denen habe ich Einige aber diese Zwei begeistern mich besonders. 
Robust, zuverlässig und ein kräftig ausgeprägtes Auge im zweiten Jahr hat sie schon schön zugelegt und toll geblüht. "Fractal" (Stamile, 2004, tet)
 Je nach Witterung zeigt "Delta Blues" ( Stamile, 2001, tet) dieses tolle blaue Auge.

Robust und schön... dazu eine gute Mutter ;-)
"Yamashita" (Reinermann, 1997, dip)die Taglilie, die bei mir ausdauernd von Beginn der Saison bis zum Ende, immer wieder geblüht hat. Ich mag sie. Je nach Wetter ist sie etwas blassgrünlich bis cremegelb. Sie steht fast am Eingang des Gartens und begrüßt mich immer mit ihren schönen, gut proportionierten Blüten. Ich habe mit ihr einige Kreuzungen gemacht in diesem Jahr. Ihre Samen waren stattlich und von großer Anzahl. Mal sehen wie die Kinder aussehen werden.

...und zum Schluss die dunklen Schönheiten

Auch ein Neuzugang aber ich war schon bei den ersten Blüten ganz gefesselt von ihrer Schönheit. "Theodore Klein" (Rice-J., 2004, tet)
Eine der ersten Taglilien in meinem Garten und mittlerweile ein stattlicher Horst, "Strutters Ball" (Moldovan, 1984, tet)  Ich mag ihre Farbe, sie passt gut zu Rosen, Katzenminze und Salbei.

Müsste ich eine Taglilie für die "Insel" auswählen wäre es "Sister Evelyn".
Aber wer weiß, es gibt eine Menge Taglilien in meinem Garten, die noch gar nicht geblüht haben und vielleicht werde ich im neuen Gartenjahr von noch mehr Schönheit überrascht.

Teil 2 - Rosen 
Teil 3 - unverzichtbare Stauden im Garten

Kommentare:

  1. Eine schöner als die andere, Annette! Tolle Sorten hast du bei dir versammelt! Und nun freu ich mich aufs Live- Erlebnis im Sommer! LG

    AntwortenLöschen
  2. So wunderschöne Taglilien, da werde ich direkt neidisch. Unser Garten ist zu schattig, daß mögen sie leider nicht so sehr.
    Ich glaube das letzte Foto wäre meine Favoritin.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Och, so schöne Lilien. Ich habe leider nur die 0815-Sorten aus dem Baumarkt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Sister Evelyn ist eine zauberhafte Sorte ! Danke fürs Zeigen.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Annette, dein Taglilien sind wirklich zauberhaft! Ich mag auch am liebsten die zarten Apricottöne. Bei mir erweisen sie sich auch als ausgesprochen genügsam und robust.
    Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
  6. Das ist mir ja glatt entgangen! Wunderschön. Ich habe mich allerdings von den Meisten getrennt, der Garten ist einfach nicht groß genug.

    Sigrun

    AntwortenLöschen