Samstag, 12. Juli 2014

Spät dran

 Just Like Candy 

In jedem Jahr nehme ich mir vor den Sommerrückschnitt an Frauenmantel, Salbei, Katzenminze und diversen Geranium, allen voran "Patricia", ab Ende Juni zu machen, aber wie jedes Jahr bin ich etwas spät dran. Es muss Platz geschafft werden. So manche Staude braucht nun Luft, mittlerweile wachsen die Stauden dicht an dicht und nehmen sich gegenseitig Licht und Luft. Also runter mit den alten Blättern und Blüten. Die Beete sehen zwar kurzfristig ziemlich zerstört aus, wenn ich die Stauden eine Hand breit über der Erde gekürzt habe, aber ich weiß ja, in 14 Tagen sieht alles wieder sortiert aus. Den ersten Kraftakt habe ich gestern unternommen, 4 Stunden später und zwei Drittel des Gartens waren fertig. Morgen ist zwar Sonntag, aber für mich ist trotzdem Gartenarbeitstag. Unbedingt. Das habe ich mir fest vorgenommen, denn ich muss Silberhochzeitsfeiern, Besuche, 70igste Geburtstage, die WM und nicht zuletzt die Arbeit kompensieren. Bei allen privaten Aktivitäten, eine halbe Stunde Gartenbesuch am Tag muss trotzdem sein. Zu schön ist die Zeit der Taglilien und die täglich neuen Blütenüberraschungen.

White Rose Memorial
Beyond Thunder Dome
Chicago Heirloom
Sterntaler
Fractal

Hatte ich schon erwähnt, das mein Garten in diesem Jahr nur eine Dahlie haben wird? Ich liebe Dahlien und so habe ich im Mai hoffnungsfroh 20 Dahlien versenkt. Wer Dahlien hat, kennt die Arbeit. Aber Dahlien sind "Sommer" und gehören einfach dazu. Allerdings scheint mir, die Nacktschnecken sind da anderer Meinung. Nur an den Stöcken zur geplanten Befestigung sieht man meine blühende Dahlienambition. Die Schnecken hatten eine Andere. Fressen. Und so liegen sie nackt, voll gefressen und hoch zufrieden in Kolonien unter meinen Rückschnittstauden und erzeugen in mir das Gefühl von ausgeprägtem Hass, wenn ich auf sie treffe. Dieses Jahr ist wirklich hart für die Gärtnerin und so werfe ich so langsam meine Öko-Ambitionen über den Haufen und orientiere mich an chemischen Kampfansagen. Ob`s hilft?

English Cameo
Radeburg
Maggi Fynboe
Seberian Sleigh


Kommentare:

  1. Super, Annette! Sie sind einfach herrlich. Bei mir sind sie fast durch.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Oje, Schneckenplage auch bei Dir? Mir fressen sie auch alles kurz und klein. Über haupt mein Islandmohn hat es schwer. Jetzt nach dem Regen ist er wieder ziemlich abgefressen. Chemie und Absammeln helfen nur bedingt.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Zum Glück blühen die wunderschönen Taglilien nur 1 Tag, da kommen die Schnecken nicht mit! Petersilie ausgepflanzt, Schneckenkorn dazu. Es gab ein Unwetter, am nächsten Tag keine Petersilie und kein SK mehr. Das nennt man Gärtnerglück.
    Viele Grüße Rudolf

    AntwortenLöschen
  4. Die Tagllien sind fantastisch!
    Bei mir dasselbe, Schnecken ohne Ende.
    Ich streue Ferramol und lese zusätzlich im Gemüsegarten jeden Abend ab, snst könnte ich gar nichts mehr ernten (trotz Schneckenkragen, die Mistviecher habens erlickt, wie man trapezkünstler wird. Ich sehe da jeden Abend waghalsige, kunststückvollbringende Schnecken...tssss....
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen