Sonntag, 14. September 2014

Fragen über Fragen


Neulich tief versunken beim Gärtnern, kam mal wieder die Frage auf, warum ich das eigentlich tue. Gärtnern. Warum versuche ich ständig die Natur zu bezwingen, wöchentlich den Rasen zu scheren, die Kanten auf Trapp zu halten, den Nacktschnecken hinterher zu jagen, die Pflaumen und Äpfel aufzusammeln, Beete zu verändern, Pflanzen zu beschneiden, umzupflanzen, neu zu pflanzen, zu optimieren, zu regulieren... Warum nur? Warum lasse ich nicht alles wie die Natur es will, eine Wiese, ein Feld, ein Wald ist doch auch schön. Habe ich mir die Frage beantwortet? Nein. Statt dessen gehe ich all diesen Beschäftigungen weiter nach, erfreue mich an meiner Vorstellung von Schönheit und optimiere sie weiter. Ich glaube ich brauch das. Demnächst werde ich Zwiebeln stecken, viele Zwiebeln für viele Blüten im Frühjahr.




Kommentare:

  1. Liebe Annette, wie schön deine Garten ausseht!.

    AntwortenLöschen
  2. Gärtnern ist doch einfach nur die schönste Beschäftigung überhaupt...
    Du bist eine Vollblut Gärtnerin, das sieht man!
    Mara-Tiziana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Annette,
    dein Garten ist so wunderschön, es wäre sehr schade, wenn du deine Meinung zur Garten"arbeit" ändern würdest. Dass dich deine Beete glücklich machen, das glaube ich dir sofort. Man sieht es an deinem Erfolg.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anette , ja diese Frage stelle ich mir auch ab und an..aber das Gärtnern ist einfach ein tolles Hobby. Wunderbar sehen deine Beete aus.
    liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  5. Diese Frage habe ich mir tatsächlich noch nie gestellt, aber wenn ich sie beantworten müsste, dann wäre die Antwort:
    Für mich!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Annette, diese Frage stellen wir uns doch alle irgendwann. Wir gestalten halt gerne. Zwiebeln muss ich auch noch reichlich eingraben.

    Lilith

    AntwortenLöschen
  7. So lange du Freude daran hast, solltest du auch weiter all diese Dinge tun! Es ist doch auch schön, sich in der Natur aufzuhalten und etwas zu schaffen. Das Ergebnis kann sich ja wirklich sehen lassen :-) Herzliche Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  8. Um Himmels Willen! Wie langweilig wäre es ohne eine "landschaftliche Modellierung"? Wo bliebe die Liebe?
    Das was Du machst ist Kunst - und das kommt von Können.

    ... und wir hätten hier keinen Blog zu lesen, na wie blöd wäre das denn?

    LG Bine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Annette
    Ich kann's Dir verraten: Weil es glücklich macht :o). Ich meine, schau Dir doch ein Paradies mal an: da muss man doch automatisch lächeln, weil es so schön ist.
    Hab ein schönes Gartenwochenende.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Annette, Dein Garten ist wie immer perfekt - besonders die Rasenkanten :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Eine spannende Frage. Ich würde sagen, ich gärtnere, weil ich dabei die Früchte meiner Arbeit vor Augen habe. Ein neues Beet ist fertig und ich kann sagen "Das habe ich gemacht". Ein schönes Gefühl!
    Viel Spaß im Garten.
    Janine

    AntwortenLöschen